Alles im Griff

Rolli-WC in Sporthalle jetzt für alle nutzbar

Unbürokratische Hilfe erhielt jetzt die Rollstuhl-Bocciagruppe des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter Mittelmosel e.V. von der Wittlicher Firma Lehnen GmbH.

Die Freizeitsportler treffen sich einmal monatlich in der Sporthalle des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums. Die dortige Behindertentoilette war nicht für alle Rollifahrer nutzbar, weil ein zweiter Klappgriff fehlte. Im Gespräch mit der Vorsitzenden des BSK-Mittelmosel, Anita Reichert, versprach Monika Stroh von der Firma Lehnen GmbH, das Problem zu beseitigen.

Bei einem vor Ort Termin in der Sporthalle informierte sich Monika Stroh über die derzeitigen Aufgaben und Ziele des Behindertenverbandes. „Seit Jahren unterstützen wir nach unseren Möglichkeiten die Arbeit des BSK-Mittelmosel, weil hier direkte Hilfe zur Selbsthilfe geleistet wird“, lobt Monika Stroh die Kooperation mit dem Behindertenverband.

Für Anita Reichert und die Arbeit ihres Behindertenverbandes sind solche unbürokratischen Hilfen unentbehrlich: „wir haben hier an der Mittelmosel noch so viele Aufgaben für Menschen mit Behinderung zu erledigen, dass wir auf jede Art von Unterstützung angewiesen sind“.

"Selbstbestimmt leben in einer Welt ohne Barrieren"