Unsere Hilfe ist notwendig

Denn...

  • ... Menschen mit einer körperlichen Behinderung sind aus verschiedenen Gründen daran gehindert, ein von ihnen selbstbestimmtes Leben ausserhalb von Sondereinrichtungen zu führen und am öffendlichen Leben teilzunehmen.
  • ... gesellschaftliche Bedingungen wie bauliche Barrieren, unzugängliche öffendliche Verkehrsmittel, Schwierigkeiten bei der Schule, Studium und Beruf etc. führen zu massiven Einschränkungen der Möglichkeiten für Menschen mit Körperbehinderung.
  • ...es fehlen diesem Personenkreis jedoch auch Informationen und Unterstützung, um ihr Leben selbstbestimmt und eigenverantwortlich gestalten zu können.


In der Zehnt 3
54472 Brauneberg
Fon 06534 940066
Mobil 0171 14 69 564
Email info@eutb-bsk-mittelmosel.de

Öffnungszeiten

Unsere Beratungsstelle ist für Sie geöffnet
von Mo bis Fr 09.00 - 13.00 Uhr
und individuell auch gerne nach telefonischer Vereinbarung

Unsere Aufgaben und Ziele

Allgemein

Barrieren entstehen häufig in den Köpfen der Menschen.
Barrierefreiheit bedeutet für alle eine bessere Lebensqualität.
Barrierefreiheit sollte man nicht als Last sehen - sondern als Chance.

Es gibt noch viel zu tun...

Nicht nur in unserem touristisch geprägten Einzugsgebiet ist es weiterhin notwendig, Gaststätten, Cafés, Hotels und auch Einzelhandelsgeschäfte
barrierefrei zu gestalten.
Ein weiteres Ziel ist es, Parkplätze sowie Behindertentoiletten in Ortsplänen einzutragen, so dass Tagesausflüge bedenkenlos organisiert werden können.

Jede Spende hilft

Spendenkonto BSK-Mittelmosel:
Sparkasse Mittelmosel
BLZ: 587 512 30
Konto: 500 129 88

Wir bedanken uns für Ihre freundliche Unterstützung.

Was wir schon erreicht haben

Moselabgang Bernkastel

Bei der Neugestaltung des Platzes neben dem Bistro Bärchen in der Schanzstraße wurde eine Rampe zum Moselparkplatz angelegt.

Behinderten-WC Bernkastel

Sie gelangen rund um die Uhr mit einem Euroschlüssel in die öffentliche Toilettenanlage in Bernkastel unterhalb der Verbandsgemeinde.

Rollstuhlgerechtes Zentrum Brauneberg

Touristik-Büro und Gemeindezentrum sowie behindertengerechte Toiletten-Anlage mit einem Euroschlüssel wurden in Brauneberg fertiggestellt.

Seniorenakademie Kues

Ein Behindertenparkplatz wurde an der Seniorenakademie eingezeichnet - nicht in der vorgeschriebenen Größe - aber man kann auf der Fahrerseite nicht zugeparkt werden!

Vinothek Bernkastel-Kues

Es ist nun gestattet - auf eigene Gefahr - mit einem Lastenaufzug in den historischen Weinkeller zu fahren.
Bitte im barrierefreien Eingangsbereich nachfragen - auch eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.

Güterhalle Kues

Dank BSK-Mittelmosel man kann über den neuen Forumplatz ohne Stufen in die Güterhalle - z.B. zu Veranstaltungen - auch mit barrierefreier Toilette

Behindertenparkplatz-Forum-Platz

Hier wurde innerhalb kurzer Zeit (ein Anruf bei Herrn Stadtbürgermeister Port genügte) ein Behindertenparkplatz eingezeichnet - Prima! - Im Parkhaus darunter befinden sich 2 Behindertenparkplätze mit Aufzug auf den Forumplatz

Moselabgang in Kues

Endlich gibt es einen vernünftigen Abgang zur Mosel zwischen Nikolaus-Hospital und Seniorenakademie - mit nur 5,8% Steigung - ideal...

Zusätzliche Parkplätze in Kues

Zwei Rolliparkplätze in der Nähe von dem neuen Moselzugang - Parkplatz unter der Moselbrücke in Kues wurden eingezeichnet.

Kino in Bernkastel-Kues

Das Kino ist nun mit einem Aufzug erreichbar. Im Foyer wurde eine behindertengerechte Toilette errichtet.

Finanzamt Bernkastel-Kues

Das Finanzamt kann auch von Rollstuhlfahrern bis in die erste Etage durch einen seitlichen Aufzug besucht werden.

Beirat für Menschen mit Behinderung im Landkreis Bernkastel-Kues

Der Beirat besteht aus 15 Mitgliedern, die teilweise selbst behindert sind oder Angehörige eines behinderten Menschen im Sinne des Schwerbehindertengesetzes sind. Er existiert seit September 2005. Die Koordinationsstelle ist die Kreisverwaltung Wittlich.
Ansprechpartner und Vorsitzender: Artur Greis, Tel 06542 22494 Email: artur.greis@gmx.de

zum Schluß:

Man kann sicher noch mehr Erfolge erwähnen, aber die sind für uns so normal, dass wir sie nicht auflisten!

"Selbstbestimmt leben in einer Welt ohne Barrieren."